Mit El Tipico kulinarisch reisen

Mit El Tipico kulinarisch Reisen

Herzlich willkommen! Wir laden dich ein, Teil von El Tipicos Reisegesellschaft zu werden und gemeinsam mit uns die verführerischen Geschmäcker und exotischen Aromen zu entdecken. Eine Reise mit dem Gewürzkoffer um die Welt – ohne Jetlag, dafür mit dem Herzen und allen Sinnen dabei.

Wir haben für dich ein kleines Wochenprogramm mit Steigerungspotential vorbereitet: Am Montag der einfache, noch verschlafene Einstieg, am Mittwoch das langsame Warmlaufen und am Freitag das Grande Finale.

Wir verraten dir einige ausgewählte Rezepte aus unseren beiden Kochbüchern „Himmlische Küchengelüste“ und „Verführerische Gaumenwelten“ und helfen dir mit unserem genialen Einkaufshelfer bei der minutenschnellen Einkaufsvorbereitung für 2 bis (zur Zeit wohl nicht geplante) 20 Gäste.

Du kochst, geniesst und sendest uns – wenn du magst – ein dokumentierendes Foto, das die Freude am kulinarisch Reisen zeigt, per WhatsApp an +41 79 441 42 43 oder klassisch per E-Mail an info@eltipico.ch. Wir wählen wöchentlich 3 Bilder aus, deren Bildeinfänger dann von uns einen kleinen Preis aus unserer reichen Schatztruhe erhalten.

Wir freuen uns.
El Tipico – die rasenden Hansdämpfe der internationalen Küche

Woche 3: Mittlerer Osten

Weiter geht die Reise vom Orient gegen Osten, so wie dies Kolumbus auch wollte – an die Wiege vieler Gewürze und Gewürzmischungen.

Freitag: Gebackener Tandoori-Lachs, Spinat mit Zwiebeln und Zitronenreis

Tandoori Machi aus „Himmlische Küchengelüste“, Seite 114
Mughlai Sag aus „Verführerische Gaumenwelten“, Seite 146
Nimboo Bhat aus „Himmlische Küchengelüste“, Seite 127

Wochenendspurt mit bunten Farben auf den Teller kombiniert: Satt grün der Spinat, leuchtend gelb der Reis und zart rosa der Lachs. Begleitet durch die Vielfalt der verwendeten Gewürze: Aromen, die Farben für den Gaumen.

Mittwoch: Rote Linsen-Tomatensuppe mit Fladenbrot

Rasam aus „Himmlische Küchengelüste“, Seite 104
Chapati aus „Verführerische Gaumenwelten“, Seite 120

Tomatensuppe in kalt oder warm, italienisch, spanisch oder wie in diesem Fall indisch, ist immer ein Genuss. Besonders jetzt, wenn die Tomaten direkt vom Feld oder aus dem Garten kommen. Pelati sind aber durchaus ein guter Ersatz. Rasam ist durch die Linsen sehr nahrhaft, die Gewürze und der Limettensaft bringen die Leichtigkeit zurück. Dazu ganz klassisch für die indische Küche ein Chapati Fladenbrot – frisch und schnell in der Pfanne gebraten.

Montag: Gurken-Erdnuss-Kokosnusssalat

Khamang Kakdi aus „Verführerische Gaumenwelten“, Seite 128

Wer Kokosnuss liebt, wird auch diesen Salat lieben! Frische Kokosnuss oder ersatzweise eingeweichte Kokoschips, geröstete Erdnüsse, erfrischende Gurke und in Öl angeröstete Gewürze. Schnell gemacht und ungewohnt in der Aromatik.

Woche 2: Orient

1001 Märchen und ebenso viele Gewürze und Gerichte. Ein Reichtum, entstanden durch das jahrhundertelange Zentrum des Gewürzhandels. Gemüse und Fleischkombinationen oft begleitet durch getrocknete oder frische Früchte.

Freitag: Lammkoteletts und Gemüse mit orientalischer Reisfüllung

Chuletas de cordero morunas aus „Himmlische Küchengelüste, Seite 22
Yemista orphana aus „Verführerische Gaumenwelten“, Seite 55

Wir laufen wieder zur kulinarischen zur Hochform auf. Im ganzen Orient sind gefüllte Gemüse beliebt, wobei sowohl das Gemüse als auch die Füllung varriieren kann. Als Füllung hier im Rezept Reis und Korinthen. Sehr gut passen aber auch Lammhackfleisch oder grober Bulgur mit Sultaninen oder Granatapfelkernen.

Die Mauren haben in Spanien ihre Spuren in Küche und Architektur hinterlassen. Ein Zeugnis davon sind u.a. diese orientalisch-würzig-fruchtigen Lammkoteletts, die sich sowohl in der Pfanne als auch auf dem Grillrost zubereiten lassen. Nachdem im Jahr 1491 die Reyes Católicos den letzten Kalifen von der iberischen Halbinsel warfen, geben wir ihm nun symbolisch das Rezept zurück und tauchen beim Genuss ein ins Treiben eines orientalischen Basars.

Mittwoch: Fladenbrot mit Zatar und Auberginenpüree

Manakakeish bil zahtar aus „Verführerische Gaumenwelten“, Seite 76
Patlıcan salatası aus „Verführerische Gaumenwelten, Seite 79

Zatar heisst übersetzt Thymian, gemeint ist der wilde arabische Thymian, der sich auch gut durch eine Mischung aus getrocknetem Oregano, getrockneter Pfefferminze und getrocknetem Tymian ersetzen lässt. Zatar sei hier eine Mischung aus arabischem Thymian, Sesamsamen und Sumach. Also los in den nächsten Orientladen einkaufen gehen. In Spanien nennt sich unsere Auberginienpüree-Variante „pez de tierra“ also „Fisch der Erde“.

Montag: Melonensalat mit Feta

Kavun salatası aus „Himmlische Küchengelüste“, Seite 73

Die beste Art, den Sommer auf den Teller zu zaubern. Wer für sich ein Schälchen zurückbehalten will, muss dies vor dem Servieren machen. Denn einmal aufgetischt, ist dieser Salat schnell weggeputzt. Oliven können auch durch geröstete Pinienkerne, ein Teil der Melonen auch durch Wassermelonen, Erdbeeren oder Aprikosen ersetzt werden.

Woche 1: Nordeuropa

Als erstes zieht es uns nach Finnland, den Nordlichtern, Elchen und wilden Bären (Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren …) entgegen. Eine spannende, aber leider noch viel zu unbekannte Küche, die es sich lohnt zu entdecken. Hyvää ruokahalua!

Warenkorb